Close

Damendüfte


Sortieren nach:

Damendüfte

Damendüfte spielen eine entscheidende Rolle für den selbstbewussten Auftritt einer Frau. Im Idealfall drückt die Trägerin mit dem leichten Duft ihre Persönlichkeit aus. So steigert sie durch den richtigen Damenduft ihr eigenes Wohlbefinden ebenso, wie ihre Wirkung auf die Außenwelt. Der individuelle Lieblingsduft einer Frau gehört daher heute genauso zu ihr wie ihr Kleidungsstil oder die typische Frisur. Das passende Parfum für Damen verleiht Selbstsicherheit, einen charakteristischen Stil und eine geheimnisvolle Aura. Tauchen Sie bei uns in die aufregende Welt der Duftkreationen ein und genießen Sie die Vielfalt und Faszination unserer Produkte. Wenn Sie ein Damenparfum kaufen wollen, finden Sie in unserem Shop traditionelle Bestseller ebenso wie die neuesten Hits der renommierten Labels. 

Kleine Geschichte der Damendüfte 

Bereits im alten Ägypten wussten die Menschen um die Wirkung der Düfte und verwendeten Öle aus Weihrauch und Myrrhe oder parfumierte Salben für ihre religiösen Rituale. Sie entwickelten die ersten Damendüfte aus Rosenblättern und Pfefferminze und nutzten diese zur Steigerung ihres sinnlichen Ausdrucks. Händler brachten die beliebten Duftstoffe bald in alle Welt. Der Siegeszug der betörenden Düfte hielt viele Jahrhunderte an. Bis zum Ende der Antike und während des Mittelalters war das Parfum für Damen dagegen weniger beliebt. Erst im 17. Jahrhundert erlebten die Damendüfte ein Revival. Damals kamen spitzfindige Kaufleute auf die Idee, diese nicht nur auf den Körper aufzutragen. Zusätzlich besprühten sie damit Kleidung und Möbel. 

Der erste flüssige Damenduft

Der aus Persien stammende Mediziner Avicenna entwickelte schließlich das erste flüssige Parfum für Damen. Das berühmte Rosenwasser war geboren. Von der arabischen Halbinsel aus traten die Damendüfte ihren Siegeszug nach Europa an. Die Stadt Grasse in Frankreich wurde zu ihrer Welthauptstadt. Lange Zeit blieb das Parfum für Damen allerdings der reichen Oberschicht vorbehalten. Erst in der Mitte des 20. Jahrhunderts wurde es üblich, dass auch Bürgerliche ein Damenparfum kaufen. Verschiedene Hersteller arbeiteten bald an einem für die breite Masse erschwinglichen Damenduft. So wurde das Parfum zum beliebten Kulturgut. 

Parfum für Damen nach Duftfamilien 

Heute ist die Vielfalt der Damendüfte kaum zu überblicken. Da hilft es, sich einen Überblick über die verschiedenen Duftfamilien zu verschaffen. So können Sie die große Auswahl ein wenig eingrenzen und ein Damenparfum kaufen, das Ihrem individuellen Geschmack entspricht. 

Blumiger Damenduft 

Da die Parfumeure der Mehrzahl der Blüten ihre Duftstoffe gut entziehen können, finden sich florale Noten häufig in einem Parfum für Damen. Durch Iris- oder Rosenblätter erhalten sie eine feminine und romantische Wirkung. Nicht alle blumigen Gerüche können allerdings natürlich hergestellt werden. Der Duft von Maiglöckchen wird beispielsweise synthetisch fabriziert.

Parfum für Damen mit fruchtiger Note

Früchte weisen einen hohen Wassergehalt auf. Aus diesem Grund können die Parfumeure den Duft nicht aus ihnen destillieren. Auch er muss daher von ihnen rekonstruiert werden. Meist werden die Düfte von Melone bis Aprikose mit floralen Noten versetzt. Besonders junge Frauen lieben die fruchtigen Parfums. 

Damendüfte mit Zitrus

Da die Familie der Zitrusdüfte so groß ist, wird sie als eigene Kategorie gezählt. Diese leichten und erfrischenden Parfums eignen sich hervorragend für die Verwendung im Sommer. Die Düfte von Zitronengras, Grapefruit, Mandarine, Bergamotte oder Pampelmuse sind darunter zu finden. 

Parfum für Damen mit herbem Geruch 

Duftnoten mit grasigem Touch sind in der Regel eher für Herrenparfums typisch. Dennoch finden sie sich auch in Unisexdüften. In einem aromatischen Damenduft sind Gewürze, Tee, Feigenblätter und Gräser häufige Inhaltsstoffe. Sie werden oft mit Zitrusnoten gepaart. 

Orientalische Damendüfte 

Diese klassische Duftfamilie gilt als sinnlich und wärmend. Die enthaltenen Komponenten reichen von Vanille über Ambra bis Mandel. Zusätzlich werden die Duftnoten in würzige, blumige und ambrige unterteilt. Diese Duftfamilie ist für ihre Langlebigkeit bekannt. 

Holzige Noten

Die Duftfamilie der Hölzer findet sich meist in Herrenparfums. Vereinzelt dienen die holzigen Gerüche in einem Damenduftaber als Basisnote. Sandelhölzer, Zedernhölzer und Rosenhölzer werden hier zu intensiven Essenzen verarbeitet. 

Damendüfte mit besonderen Beliebtheitswerten:

  • Opium von Yves Saint Laurent: mystischer Klassiker mit skandalträchtigem Namen
  • Chanel No. 5: seit knapp hundert Jahren der unangefochtene Spitzenreiter des Luxuslabels
  • J'adore von Dior: Christian Diors fruchtig floraler Damenduft für die Ewigkeit im unverkennbaren Flakon
  • La vie est belle von Lancôme: Der Lieblingsduft vieler Ladys versprüht Lebensfreude
  • Angel von Thierry Mugler: Raffinesse und Faszination in der Form eines Sterns

FAQ

Wie unterscheide ich die Duftnoten der Damendüfte?

Jedes Parfum für Damen besteht aus drei charakteristischen Elementen. Die Kopfnote leitet den Duft und ist verantwortlich für den ersten Eindruck. Die Herznote entfaltet ihre Wirkung unmittelbar danach und steht für den eigentlichen Charakter des Dufts. Ist sie verklungen, öffnet sich die sogenannte Basisnote. Durch sie hallt der Damenduft nach.

Welches Parfum für Damen kommt bei Männern gut an?

Auch wenn die Wissenschaft noch keine Damendüfte gefunden hat, die Männer uneingeschränkt anziehen. Studien haben ergeben, dass die Herren der Schöpfung gewisse Parfums bei Frauen bevorzugen. Dazu zählen die Zitrusdüfte mit ihrem sommerlich leichten Geruch, die samtigen und femininen Vanilledüfte und alle Parfums mit einem besonders frischen Duft.

Welche Damendüfte passen zu welcher Jahreszeit?

Da sich mit dem Wechsel der Jahreszeiten häufig auch die Stimmung ändert, setzen viele Frauen im Winter auf andere Düfte als im Sommer. Die größte Rolle für die Auswahl des richtigen Parfums spielen immer noch die persönlichen Vorlieben. Dennoch kommen frische, grasige und leichte Düfte im Frühling besonders gut an. Im Sommer sind fruchtige oder aquatische Damendüfte gefragt, während klassische Herbstparfums eher wärmende und sinnliche Duftnoten beinhalten. Im Winter setzen viele bei ihrem favorisierten Parfum für Damen am liebsten auf duftende Gewürznoten oder süße Aromen.

Close
*Alle Preise inkl. 16% MwSt., Lieferfrist gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Versandkosten 4.90 € innerhalb Deutschlands, Auslandsversandkosten und Lieferzeiten für andere Länder hier ansehen.

Jetzt anmelden, UM ALLE TRENDS, TOP ANGEBOTE UND NEUIGKEITEN PER E-MAIL ZU ERHALTEN!