Close

Unisexdüfte


Sortieren nach:

Unisexdüfte - Grenzenloses Duft-Vergnügen: Parfüm im Unisex-Look

Geschlechterübergreifendes Shoppen ist längst normal. Dass Frauen Anzüge tragen und Männer Perlenketten anlegen, wundert heute niemanden mehr. Im Gegenteil: Damen- und Herren-Sortimente beinhalten wie selbstverständlich Accessoires des jeweils anderen Parts - und viele Designer haben sich von "typisch" weiblichen oder "klassisch" männlichen Entwürfen gelöst. Auch die Welt der Düfte hat diesen Trend aufgegriffen. Unisexdüfte werden immer beliebter und lassen die Grenzen zwischen den Geschlechtern weiter verschwimmen.

Die weltweit ersten Unisex-Düfte

Bis heute gilt die US-amerikanische Marke Calvin Klein als Vorreiter der Unisex Parfums. Der von ihr lancierte Duft [i]ck one[/i] eroberte die Zielgruppe im Sturm. In Verbindung mit der charismatischen Werbebotschafterin Kate Moss etablierte sich das Parfüm als DER Unisex-Vertreter schlechthin. Doch der überwältigende Erfolg des Duftes blieb eine Eintagsfliege oder - um beim Namen zu bleiben - ein One-Hit-Wonder. Obwohl viele andere Labels ebenfalls Unisex-Düfte entwarfen, blieben die Kreationen Nischen-Produkte. Sie schafften es weder über Länder- noch über Geschlechtergrenzen hinweg.

Dabei war der Grundstein für Unisex Parfums längst gelegt: Bereits in der Antike trugen Männer Düfte ohne deren geschlechtsspezifische "Eignung" zu beachten. Die oft blumigen oder süßen Noten waren jedoch kein Tribut an die Gleichstellung, sondern reine Angabe. Nur wohlhabende Personen konnten sich die Ergebnisse aufwändiger Parfüm-Herstellung leisten. Wer die Essenzen aus Blüten, Früchten, Kräutern, Harzen oder Tierdrüsen bezahlen konnte, brachte das buchstäblich zum Tragen - durch Parfüm, das nach Jahren als Unisex Parfum gehandelt werden würde.

Vom schweren Parfüm zum Unisex-Look

Hatte Calvin Klein also nur ein historisches Phänomen wiederbelebt? Ja und nein, denn die Vorliebe für "typische" Aromen war ebenso wechselhaft wie die ganze Weltgeschichte. Jede Ära hatte ihr bevorzugtes Parfüm - das nicht vom Unisex-Gedanken, sondern von äußeren Umständen geprägt war. Dem Wunsch Reichtum zu demonstrieren folgte die Notwendigkeit schlechte Gerüche zu überdecken - und ihr wiederum der Wille, sich von anderen abzuheben. Eine ihrer Blütezeiten hatten Unisexdüfte bzw. Unisex Parfums erst, als es günstig(er) wurde, sie zu produzieren.

Mitte des 18. Jahrhunderts entdeckten Parfümeure neue Verfahren der Extraktion und Männer einmal mehr ihre weibliche Seite. Als sogenannte Dandys prägten sie viele bis heute gültige Erscheinungen, darunter die markante V-Silhouette und den klassischen Herren-Anzug; aber auch das, was wir als Unisex Parfum bezeichnen: Kompositionen, die sowohl männliche als auch weibliche Eigenschaften verkörpern - und Personen beiderlei Geschlechts betören.

Zwischenlösung Unisex: Düfte im Geschlechterkampf

Das kommt Ihnen bekannt vor? Kein Wunder, denn der Begriff dafür geistert seit 1994 durch die Medien. Es ist die sogenannte Metrosexualität, die das Abweichen von klassischen männlichen Rollenbildern meint. Die bekanntesten "Praktikanten" dieser Orientierung sind der ehemalige Fußballspieler David Beckham und der fiktive Serien-Charakter Dr. Rajesh Koothrappali. Bei Metros wie ihnen sind Interessen und Denkweise, aber auch Äußerlichkeiten wie Kleidung und Parfüm unisex - von beiden Geschlechtern geprägt.

Das weibliche Pendant dazu ist... nun ja... die Emanze im ursprünglichen Sinne: eine Frau, die sich für Gleichstellung einsetzt. Der oft abwertend genutzte Begriff ist seit den 1970er-Jahren etabliert; die dahinterstehende Bewegung wesentlich älter. Schon im Mittelalter versuchten Frauen in Bezug auf ihre Behandlung unisex zu sein und den Duft gesellschaftlicher Freiheit zu schnuppern. Über die Zwischenschritte der Französischen Revolution und die Errungenschaften der sogenannten 68er gelang es ihnen schließlich.

Die individuelle Wirkung von Parfüm bei Unisex-, Damen- und Herrendüften

Was das alles mit Unisex Parfum zu tun hat? Ziemlich viel! Selbstbestimmung ist ein wesentlicher Aspekt bei der Auswahl von Eaux de Toilette, After-Shave-Produkten oder sonstigen Duftträgern. Hier entscheiden nicht allgemeine Vorgaben, was angenehm riecht - sondern Ihr persönliches Empfinden.

Viele Aromen wecken unwillkürliche Assoziationen - und die bestimmen darüber, ob Sie einen Duft mögen oder nicht. Für nahezu jede Vorliebe und das, was Sie damit verbinden, gibt es das geeignete Unisex Parfum. In Unisex-Kompositionen vereinen sich männliche und weibliche Charakteristika zu einem neuen Ganzen. Je nach Gewichtung und Kombination der Anteile entstehen Unisex Parfums mit unterschiedlicher Aussagekraft.

Tipps, die den Kauf Ihrer Unisexdüfte günstig beeinflussen

Um das individuell passende Unisex Parfum zu finden, sollten Sie sich Zeit nehmen. Am besten gehen Sie so früh wie möglich los - denn je jünger der Tag ist, desto ausgeschlafener ist Ihre Nase und umso mehr Nuancen nehmen Sie wahr. Allerdings ist die Aufnahmefähigkeit für neue Eindrücke begrenzt. Innerhalb einer Kaufberatung sollten es nicht mehr drei bis vier Unisex-Düfte sein. Günstig ist es, einen Neutralisator mit sich zu führen. Kaffeebohnen erfüllen diesen Zweck am besten; sie stehen in guten Häusern kostenlos zur Verfügung.

Prinzipiell empfiehlt es sich, Parfüm nicht allein zu kaufen, denn was Ihnen gefällt, kann anderen gewaltig stinken. Möchten Sie den neuen Unisex Parfum gemeinsam mit Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin benutzen, muss er bzw. sie natürlich dabei sein. Ein solches Schnupper-Sharing ist jedoch nicht unbedingt sinnvoll, denn wie alle Parfüms können sich auch Unisexdüfte günstig oder ungünstig auf Ihre persönliche Erscheinung auswirken.

Andererseits entwickelt sich ein Parfüm-Geruch auf jeder Haut individuell. Das liegt zum einen am persönlichen Eigengeruch, der durch Ernährung, allgemeine Körperpflege und Gesundheitszustand beeinflusst wird. Zum anderen spielen der pH-Wert und der Fettgehalt für die Wirkung von Unisex-Parfüm eine Rolle: Bei Menschen mit trockener Haut treten florale, frische und fruchtige Noten hervor; auf fettigem Grund überwiegen die würzigen Anteile wie sie durch Moschus, Holz oder Leder in Unisex-Düfte kommen.

Extra-Tipp für große Auswahl und kleine Preise bei Parfüm im Unisex-Look

Wer bereits Lieblings-Unisexdüfte hat, kann sie günstig bei ParfumGroup kaufen. Zudem haben Sie hier die Möglichkeit, sich ähnlich riechende Produkte anzeigen zu lassen und Ihre "Hausmarke" gelegentlich zu wechseln. Dieses Vorgehen empfiehlt sich bei jedem Parfüm, da die eigene Nase gegen ständig wahrgenommene Aromen abstumpft. Es ist demnach auch für Unisexdüfte günstig, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Die wichtigsten Kurz-FAQs zu Parfüm im Unisex-Look

Was unterscheidet Unisex-Düfte von gewöhnlichen Damen- und Herren-Parfüms?

Sie vereinen als Unisex Parfums die charakteristischsten Noten beider großer Gruppen.

Für wen sind Unisex-Düfte geeignet?

Das verrät schon ihr Name: Für alle und jede/-n. Das macht Unisexdüfte günstig in der Anschaffung, multifunktional und buchstäblich geschlechtslos.

Riecht derselbe Unisex-Duft bei allen gleich?

Nein, denn jeder Mensch besitzt einen Eigengeruch und wirkt durch zahlreiche Faktoren auf die Entfaltung der Aromen ein.

Sind Unisex-Düfte ein It-Produkt?

Nein, es gibt sie schon sehr lange; nur ihre Erscheinung, Vermarktung und Akzeptanz hat sich geändert.

Close
*Alle Preise inkl. 16% MwSt., Lieferfrist gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Versandkosten 4.90 € innerhalb Deutschlands, Auslandsversandkosten und Lieferzeiten für andere Länder hier ansehen.

Jetzt anmelden, UM ALLE TRENDS, TOP ANGEBOTE UND NEUIGKEITEN PER E-MAIL ZU ERHALTEN!